Wackersdorf läutet zweite Saisonhälfte der DKM ein

23.09.2020

Nach dem Doppelaufschlag in Kerpen, geht die Deutsche Kart-Meisterschaft nun im Prokart Raceland Wackersdorf in die zweite Saisonhälfte. Auf der Rennstrecke in der Oberpfalz treten 115 Fahrerinnen und Fahrer in den fünf Prädikaten an und könnten bereits für erste Vorentscheidungen im Titelkampf sorgen.

Einen kuriosen Start erlebte die Deutsche Kart-Meisterschaft 2020. Durch die Corona-Pandemie begann die verkürzte Saison erst Anfang August und war dann gleich zwei Mal hintereinander auf dem Erftlandring in Kerpen zu Gast. Fahrer und Teams zeigten dafür aber Verständnis und sorgen auch weiterhin für hochkarätige Teilnehmerfelder.

Nach dem bereits beim letzten Durchgang mit Juho Valtanen (DKM), Kris Haanen (DJKM), Jorrit Pex (DSKM) und Julian Müller (DSKC) die Halbzeitmeister gekürt wurden, warten auf der 1.197 Meter langen Strecke nun neue Herausforderungen. Als eine der modernsten Anlagen in Deutschland, bietet das Prokart Raceland auch diesmal wieder ein gewohnt professionelles Umfeld.

Alle Rennen live im Online-Stream

Trotz zahlreicher Einschränkungen hält die Deutsche Kart-Meisterschaft auch 2020 an der umfangreichen Live-Berichterstattung fest. Beim letzten Durchgang in Kerpen erfreute sich der Live-Stream über einen Rekordzuspruch, was das Team nochmals mehr motiviert die Vorort-Action in das heimische Wohnzimmer zu bringen. Gleichzeitig gibt es wieder Hintergrundeinblicke auf den Social-Media-Kanälen der DKM und DEKM.

Verschieben sich in Wackersdorf die Kräfteverhältnisse?

Durch das Doppelevent in Kerpen konnten vereinzelte Fahrer ihre volle Stärke auf dem Erftlandring ausspielen. Nun wartet mit dem Prokart Raceland ein neuer Kurs. Bei den Junioren führt der Niederländer Kris Haanen (SFR Motorsport) das Klassement an und hat bereits ein Polster von 36 Punkten auf seinen ärgsten Verfolger Herolind Nurdedini (KSM Official Racing Team).

Ein ähnliches Kräfteverhältnis herrscht in der Deutschen Schalt-Kart-Meisterschaft (DSKM). Hier führt der sechsfache Champion Jorrit Pex (SP Racing) die Wertung vor seinem Brurder und dem amtierenden Meister Stan Pex (SP Racing) an. Ebenfalls in Schlagdistanz ist Fabian Federer (SRP Racing Team) auf Platz drei.

Deutlich enger sind die Abstände in der DKM und dem DSKC. Der Finne Juho Valtanen (TB Racing Team) übernahm mit einer starken Vorstellung beim zweiten Kerpen-Lauf die Führung in der Königsklasse DKM und zeigte zuletzt auch auf internationalem Terrain eine starke Vorstellung. Im DMSB Schalt-Kart-Cup hat Julian Müller (Mach1 Motorsport) aktuell nur vier Punkte Vorsprung auf Coen Doorn aus den Niederlanden.

DEKM mit Wackersdorf-Doppelschlag

Bereits Anfang September war die Deutsche Elektro-Kart-Meisterschaft im Rahmen einer anderen Rennserie in Wackersdorf zu Gast und kehrt nun wieder zurück in die Oberpfalz. Die Siege holten sich damals Axel La Flamme aus Großbritannien und der Italiener Diego Stifter. Insgesamt fünf Fahrer liegen in der Gesamtwertung eng zusammen und kämpfen um den Titel in der weltweit ersten reinen E-Kartrennserie.

Umfangreiches Hygienekonzept ermöglich Durchführung

Zum Schutz der Ausbreitung der Corona-Pandemie setzt die Deutsche Kart-Meisterschaft auch in Wackersdorf auf ein umfangreiches Sicherheits- und Hygienekonzept. Wie bereits bei den Rennen in Kerpen trägt jede in das Rennen involvierte Person einen persönlichen Transponder, welcher Nahkontakte in einer Datenbank sichert und so eine effektive Kontaktnachverfolgung ermöglicht. Zuschauer sind auch diesmal leider nicht erlaubt. Über www.kart-dm.de können die Geschehnisse aber Live im Online-Stream und über das Live-Timing verfolgt werden.