Neues DSKM-Ergebnis für Wackersdorf

30.07.2019

Im Anschluss an das zweite Rennwochenende der Deutschen Kart-Meisterschaft in Wackersdorf wurde das Ergebnis des zweiten Finales in der Deutschen Schalt-Kart-Meisterschaft geändert. Sieger Fabian Federer wurde wegen eines Parc-Fermé-Verstoßes disqualifiziert.

Als Erstplatzierter beendete der amtierende Meister Fabian Federer das zweite Rennwochenende der Deutschen Schalt-Kart-Meisterschaft (DSKM) in Wackersdorf. Doch im Anschluss des Rennens musste das Ergebnis angepasst werden.

Ein Video zeigte bei dem Sieger ein Verstoß gegen die Parc-Fermé-Bestimmungen. Welche im DMSB Kart-Reglement im Punkt 15.3 wie folgt definiert sind. „Der Veranstalter hat einen abgesperrten Bereich als Parc-Fermé auszuweisen. Es ist verboten, im Parc-Fermé Arbeiten am Kart durchzuführen. Der Rennleiter/Renndirektor oder die Sportkommissare legen fest, welche Karts in den Parc-Fermé-Bereich gebracht werden müssen. Im Parc-Fermé dürfen sich nur vom Rennleiter/Renndirektor/Sportkommissar dazu autorisierte Personen aufhalten.“

Die Sportkommissare stellten nach Begutachtung des Videobeweises einen Verstoß gegen diese Regeln fest und disqualifizierten Fabian Federer für das zweite Finale in Wackersdorf. Sein Team SRP Racing Team legte jedoch Berufung gegen die Entscheidung ein, wodurch eine nochmalige Verhandlung vor dem DMSB-Sportgericht in Frankfurt am Main stattfindet.

Neuer Sieger in Wackersdorf ist Stan Pex (SP Motorsport) vor Riccardo Longhi (BirelART Racing KSW) und Jorrit Pex (SP Motorsport).